Oswald Flip – Fünf.Pfund.GerocktesRSS-Feed für Beiträge RSS-Feed für Kommentare

Archiv für October, 2008

Hasch?

Da schreibt der Olli einen wunderhübschen Pressetext und platziert ihn beim Höchster Kreisblatt – und was machen die? Schreiben einfach mal unmotiviert das Wort “hasch” dahinter. Potzdeibel.

Ich mein, is’ mir ja egal, aber wenn wir in ein paar Monaten mal richtige Rockstars sind, geht das doch bestimmt voll los! Verdeckte Botschaften, die die Jugend zu Drogenkonsum aufrufen sollen. Wenn man dann noch unsere Musik rückwärts abspielt, hört man wahrscheinlich noch mehr Zeugs. Oder man buchstabiert “Oswald Flip” rückwärts und stellt fest, dass Dlawso Pilf im alt-sorbischen ein Ausdruck für Analverkehr war.

Gar nicht auszudenken, was dann los ist…

Bisher keine Kommentare

Party-Gig

Gestern abend sensationeller Auftritt bei der Fete von Sophie! Die Fete war im Schützenhaus von Diedenbergen. Klingt erstmal spießig – ist aber eine sagenhafte Party-Location, da man dort absolut niemanden stört. Außer den Wildschweinen.

Leider habe ich nur ein einziges Foto von dem Abend – ein verwackeltes Handy-Bild von der “Bühne” nach dem Soundcheck. Der Gig war aber wirklich sehr gut!

Natürlich ist man selbst sein schärfster Kritiker und uns fielen einige Dinge ein, die wir verbessern könnten. Dazu gehört zum Beispiel, dass Rolf einen Teppich unter das Schlagzeug gelegt bekommt. Ist nämlich lustig, wenn man als Frontsau Ansagen macht und das nächste Stück geht nicht los, weil der Drummer gerade vor dem Schlagzeug kniet, um es wieder zu richten. Außerdem ist die Snare wohl bei jedem Schlag vier Millimeter nach rechts gewandert, was bei einem guten Punk-Rock-Stück ca. 6 Stundenkilometern entspricht…

Egal, das Volk hat getobt (also… mental zumindest…), die Gastgeberin war zufrieden und der Chef vom Schützenhaus hat uns unbegrenzt Gummibärchen serviert. Großartig – das ist Rock’n’Roll!!!!

Besser noch als der Gig war tatsächlich die Probe davor… wenn wir das Konzert in der Heiligenstockschule genauso hinbekommen, dann rappelt’s!

Bisher keine Kommentare